Übersicht
» Startseite
» Suchmaschinen Verzeichnis
» Webmaster Ressourcen



    Suchmaschinen Technik
» Suchmaschinenarten
» Lexikon
» Glossar
» Abfragesyntax
» Geschichte der Suchmaschinen

    Webseiten Optimierung
» Suchmaschinenoptimierung
» Meta Tags
» Für Google optimieren
» Adsense Optimierung
» Suchmaschineneintrag

  Sonstiges
» DSL Speedtest
» Muster-Impressum
» FAQ
» Kontakt / Impressum
» Suchmaschine anmelden


Bookmarks:  Diese Seite bei Mister Wong eintragen Diese Seite zu Favoriten.de hinzufügen Diese Seite bei del.ico.us eintragen Diese Seite bei yigg.de eintragen Diese Seite bei www.reddit.com eintragen Diese Seite bei digg.com eintragen Diese Seite bei www.furl.net eintragen Diese Seite bei www.linkarena.com eintragen 


Suchmaschinenoptimierung- was Sie unterlassen sollten.  

Natürlich versuchen es Webmaster, mit zwielichtigen Methoden, die Position zu 'ergaunern'. Nehmen Sie sich daran kein Beispiel, für einen langfristigen Erfolg helfen diese Methoden sowieso nicht weiter. Woher wir das wissen? Nun, es gab Zeiten da waren wir auch keine Engel und wissen deshalb genau was abgestraft wird und was nicht.

Wer die unten genannten Tricks verwendet, der muss auch jederzeit damit rechnen, dass die Homepage aus dem Index fliegt. Aber wie immer, war's dann wieder keiner.


Keyword Stuffing

Dabei werden im Seitentext oder ganz unten (das es ja kein Besucher sieht) Suchbegriffe hintereinander genannt. Das ist sicherlich OK, wenn es sich um zwei drei Stück handelt - dann sollte man aber auch so intelligent sein und diese in einen vernünftigen Satz einbetten. Diese Seiten haben eine kurze Halbwertszeit - zu recht!

Im übrigen sieht es absolut Scheiße aus (anders kann man es nicht nennen). Und wer seinen potentiellen Kunden so etwas anbietet, hat es nicht anders verdient.

Keyword Stuffing tritt auch dann auf, wenn die Keyworddichte unnatürlich hoch ist. Bedeutet: Betten Sie Ihre wichtigen Suchbegriffe in den Text ein, aber übertreiben Sie es nicht. Mehr als 2-3 mal pro DIN A4 Seite kann sich kontraproduktiv auf die Position auswirken.


Versteckter Text

"Ganz clever",  denken sich viele Webmaster, "da schreibe ich sinnlosen Text und vergebe die selbe Farbe wie der Hintergrund. Und dann kann ich ja gleich auch noch die Suchbegriffe aneinanderreihen, sieht ja eh keiner."

Auch wird gern der versteckte Text in DIV Containern in CSS Dateien ausgelagert. *gähn*

Das haben Sie nicht nötig, wer ein paar Minuten investiert kann den Text auch normal auf der Homepage schreiben und hat damit sogar noch einen Pluspunkt für das Ranking gesammelt. Dieser Trick ist erstens schädlich und zweitens nicht intelligent.
 

Links mieten

Umstritten ist das Anmieten von Links. Wir hatten auf der letzten Seite erwähnt, das Backlinks essentiell für den Erfolg in Suchmaschinen sind. Manche Webmaster kaufen sich daher die passenden Links - so ist es doch bequem, schnell und unkompliziert. Mal abgesehen von der Administration des ganzen sind diese Links hochexplosiv. Google hat nicht das erste Mal Seiten aus dem Index entfernt, die Links gemietet haben. Wie die das erkennen, ist ein Rätsel, aber vielleicht haben die ja auch nur einen Studenten beschäftigt, der sich in dieser Szene auskennt.

Wenn Sie Mehrwert bieten haben Sie das nicht nötig. Mittelfristig fliegen solche Seiten aus dem Index.


Links maschinell tauschen

Früher war es alles besser. Da konnte man an Linktauschsystemen teilnehmen und die Homepage war in 14 Tagen auf Platz 1, egal bei welchen Suchbegriff. Die Zeiten sind natürlich vorbei. Es gibt aber noch eine Reihe an Linktauschsystemen, die maschinell für Backlinks sorgen und von Google oder anderen Suchmaschinen nicht so einfach aufgespürt werden können. Das maschinelle Setzen von Links funktioniert recht einfach: Sie geben in dem System Ihre URL an und den Rest erledigt die Automatik.

Diese Systeme sind hochgefährlich, da gerade Google diese Methoden nicht akzeptiert und ständig Seiten aus dem Index entfernt, die daran teilnehmen. Wenn Sie die Neugier kaum auf dem Stuhl hält, sollten Sie an solchen Systemen mit einer Test Homepage teilnehmen um zu erkennen, dass das keine dauerhafte Lösung sein kann.

Machen Sie das 'Sammeln' von Backlinks nicht zu Ihrer Hauptbeschäftigung, auch wenn andere Webmaster davon überzeugt sind. Sie werden damit Änderungen der Suchmaschinen Algorithmen jederzeit überleben.


Doorway Pages

Diese Tunnelseiten, sind einzelne Unterseiten, die nur für Suchmaschinen optimiert werden, und dann den Besucher zu der eigentlichen Startseite weiterleiten. Diese Doorway Pages haben eine kurze Halbwertszeit und werden ohne Probleme erkannt.

Microsites können ebenfalls unter diese Rubrik fallen, wenn Sie zum Abgreifen von Suchmaschinentraffic konzipiert wurden.


Weiterleitung

Weiterleitungen sind gerade bei Anfängern sehr beliebt, erhoffen Sie sich doch dadurch einen Vorteil. Pustekuchen -> Weiterleitungen egal ob als Meta Refresh oder Java werden sehr gut erkennt und die Seite dann abgestraft.

Eine gut strukturierte Homepage hat von Anfang an keine Weiterleitung nötig.


Baustellen

Seiten, die im Grunde noch nicht mal eine Grundverlinkung und einen Grundaufbau haben, sollten bei Suchmaschinen nicht angemeldet werden. Das wirkt sich später kontraproduktiv aus. Erstellen Sie eher eine Basisseite mit einigen Informationen, die Sie dann später nach und nach erweitern. So können Sie der Sandbox ein wenig vorgreifen.


Doppelter Content

'Dublicate Content' - doppelter Inhalt ist ein Problem, mit dem Sie als Webmaster unter Garantie einmal konfrontiert werden. Nehmen wir an Sie haben einen wunderbaren Text zum Thema "Mais" geschrieben. Diesen veröffentlichen Sie auf Ihrer Homepage. Am nächsten Tag kommt ein Besucher auf diese Seite und meint, dass dieser Text auch auf seiner Webseite passen würde. Er kopiert sich den Text und setzt ihn auf seine Page. Nach ein paar Wochen ist Ihre Homepage aus dem Index geflogen, warum? Suchmaschinen verwerten einen Text nur einmal. Kommt dieser Text mehrmals im Internet vor, sucht sich die Suchmaschine eine Quelle heraus, der Rest flattert achtkantig aus dem Index.

Sie sollten daher bei dem geringsten Anzeichen einer Kopie den Webmaster darauf hinweisen, dass er sich strafbar macht und diese Kopie unverzüglich zu entfernen hat. Drohen Sie mit einer Abmahnung, dann geht es gleich noch mal so schnell. Reagiert der Webmaster nicht sollten Sie Ihren Anwalt einschalten oder diese Rechtsverletzung an Google schriftlich melden. Nehmen Sie diese Kopie nicht auf die leichte Schulter, es ist ein Risiko.

Ist es Ihnen erlaubt, Content von Webseiten zu kopieren, setzen Sie immer einen Link zur Quelle. Damit erkennt Google diesen doppelten Inhalt als gerechtfertigt und beiden Seiten sind nicht gefährdet. Das ganze sollte auch gleich als Tipp an Sie verstanden werden: Haben Sie hochwertige Inhalte, so können Sie diese Texte auch gegen Link für andere Webmaster zur Verfügung stellen. In dem Fall sollten Sie aber aufpassen, dass der Link zur Quelle auch immer gesetzt wird.

Doppelter Content kann auch auf Ihrer eigenen Seite entstehen, meistens sogar unbewusst. Die modernen CMS System oder Homepagebaukästen bieten für die Inhalte eine Druck- oder PDF Version an. Diese Druckversion ist aber im Endeffekt nichts anderes als doppelter Content. Die Homepage wird zwar deswegen nicht gleich aus dem Index gepfeffert, Sie riskieren aber dass beispielsweise diese Druckversion in Suchmaschinen angezeigt wird und nicht die eigentliche Webseite. Sperren Sie deshalb die Scripte bzw. Ordner in einer robots.txt, damit diese von den Suchmaschinen nicht indiziert werden.


Zusatzdomain

Viele Webmaster denken ganz banal: "wenn ich eine weitere Domain oder noch mehr Domains zusätzlich anmelde, desto mehr Chancen habe ich Besucher von Suchmaschinen zu erhalten." Arroganter Weise muss man hier wirklich von banal reden, da diese Gedanken jeglicher Suchmaschinen-Logik entbehren. Auf solche Dinger warten die Maschinen regelrecht :-)

Die Suchmaschine wird sich eine der Zusatzdomains herauspicken und diese dann im Index führen, der Rest flattert achtkantig raus. Leider wissen Sie nicht welche sich herausgepickt wird, Sie sollten deshalb von Anfang an nur eine Domain verwenden.


Augen auf beim Outsourcen

Natürlich kann ein Profi Ihnen helfen, diese Tipps optimal umzusetzen. Diese Profis kosten in der Regel auch eine Kleinigkeit und Sie sollten bei der Wahl des Dienstleisters auf folgende Punkte achten:

  • Die Internet-Präsenz des Optimierers sollte ansehnlich und übersichtlich sein

  • Die Seite des Anbieters sollte bei entsprechenden Suchbegriffen (Suchmaschinenoptimierung, Suchmaschinenmarketing, SEO, SEM, Ranking etc.) auf den ersten 10 Seiten zu finden sein. Wer als Optimierer seine eigene Seite nicht in den Suchmaschinen positioniert, kann das mit hoher Wahrscheinlichkeit auch nicht für Kunden. Die beste Referenz ist also immer die eigene Seite des Suchmaschinenoptimierers.

  • Fragen Sie nach Referenzen. Schauen Sie sich die Ergebnisse der Optimierung für diese Referenzkunden in Suchmaschinen an. Einige Anbieter weisen gern eigene Seiten als Referenz aus, es sollten aber auch einige andere Kundenseiten, die nicht im Zusammenhang mit dem Dienstleister stehen, erwähnt sein. Schauen Sie sich dazu das Impressum der Referenzkunden an.

  • Kein seriöser Suchmaschinenoptimierer gibt Garantien auf Positionen, da diese nur indirekt beinflußt werden können.

  • Die Kosten sollten sich an dem zu erwartenden Erfolg widerspiegeln. Dabei muss der billigste Dienstleister auch nicht der beste sein. Lassen Sie sich mehrere Angebote erstellen und vergleichen Sie die Leistungen. Lassen Sie sich zu nichts drängeln, Sie haben Zeit, die Optimierung ist keine Minutensache.

  • bevorzugen Sie Dienstleister, die eine Grundgebühr (Basispauschale) und eine erfolgsabhängige Preiskomponente anbieten.

  • lesen Sie die AGBs der Anbieter gründlich durch. Fragen Sie im Zweifel einen Online Anwalt. Immerhin geht es um Ihre Domain und um eine Leistung, die nicht ganz billig ist.

  • Nutzen Sie Angebote aus Auktionen, Spam Mails oder über Direktmarketing nur mit höchster Wachsamkeit.


Fazit Suchmaschinenoptimierung

Um in Suchmaschinen und im Internet erfolgreich zu sein, müssen Sie dem Benutzer einen Mehrwert bieten, das er Ihre Seite wieder besucht oder auch sogar verlinkt. Nur so können Sie sich aus der Masse an Homepages hervorheben. Für Suchmaschinen sind Texte ideal, verwenden Sie Bilder oder Flash sparsam und immer sekundär. Die schönste Flash Homepage nützt Ihnen nichts, wenn sie später nicht gefunden wird.

Bringen Sie eine Grundversion zur Anmeldung (keine Baustelle), arbeiten Sie dann später kontinuierlich an der Homepage weiter. Das wirkt sich sehr positiv aus.

Werden Sie nicht nervös, wenn der Erfolg anfangs ausbleibt. Durch die Sandbox haben Sie genügend Zeit, die Optimierung durchzuführen und für Backlinks zu sorgen. Begehen Sie nicht den Fehler Tricks zu verwenden, diese werden von den Suchmaschinen erkannt und Sie riskieren die ganze Homepage in Suchmaschinen zu verlieren.

 

Ich hoffe die Informationen haben Ihnen geholfen und ich freue mich natürlich über einen Link von Ihrer Homepage. (Diese Bitte zeigt das klassische Link Baiting, an dem nichts auszusetzen ist :-)   )

Links zum Thema Suchmaschinenoptimierung

Seiten: 1 - 2- 3



    Werbung

 

 

    Statistiken
» Suchmaschinen
731
» Kategorien
55


    Befreundete Webseiten
» Suchmaschineneintrag
» Speedtest

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

 

Alle Inhalte unterliegen automatisch dem Urheberrecht von Suchmaschinen-Online.de
Ein Kopieren, abschreiben und jegliches Verwenden des Inhalts, auch auszugsweise oder verändert, ist untersagt.